white

Navigation



Start
Archiv




Unwort des Jahres

Nur ganz kurz, nehmt das meinetwegen nur als Notiz von mir für mich: Mein derzeitiges Unwort des Jahres kommt aus dem Spiegel respektive aus einem Interview mit einem Experten über den aktuellen Amoklauf in Finnland, habe ich gerade gelesen.

Verzeihung, man nennt das nicht mehr "Amoklauf" und auch der Täter ist kein "Amokläufer" oder "Schütze". Auf neudeutsch heißt das: "School-Shooting" bzw. "School-Shooter".

An dieser Stelle denke man sich bitte einen hässlich grinsenden Smilie, der sich den Schädel mit einer Tastatur einhaut. Ich weiß nämlich wirklich nicht, ob ich darüber jetzt lachen oder weinen soll...

Edit: Noch eine kleine Sinnlosigkeit hinterher. Quelle wieder aus dem Spiegel. In einer kleinen englischen Gemeinde war der Film "Das Leben des Brian" 30 Jahre lang verboten, weil dieser Streifen auf Wunsch dort Leuten unter 18 Jahren nicht zugänglich gemacht werden sollte - der Filmverleih ließ eine Anhebung der FSK aber nicht zu. Nach Protest der Anwohner darf der Film nun auch in den örtlichen Kinos gezeigt werden.

Zur Vorführung durch die Tür, links lang, jeder nur einen Sitz.

25.9.08 02:18
 

Gratis bloggen bei
myblog.de