white

Navigation



Start
Archiv




Vier Dinge...

...die ich anstatt diesem Eintrag hätte tun können:

1. mir ein anständiges Layout überlegen
2. das zu hinterlassende Chaos minimieren
3. Koffer nochmal durchgehen
4. schlafen gehen...

Na schön. Also, nur die Fakten: Um sechs Uhr ist die Nacht für mich zu Ende [jippie!] und ich schleife meinen Astralkadaver gen Flughafen, um mich für einen Monat lang über den großen Teich in das Land der unbegrenzten, äh, Möglichkeiten zu begeben... naja, so ungefähr eben. Und bevor jetzt die Leute, denen ich den Link zu diesem Blog gegeben habe, schimpfen: Ich hab meinen Koffer fertig gepackt! Applaudiert mir! ;P

Abgesehen von Murphy, der ist halt der Meinung, dass ich manche Sachen nicht mitnehmen muss. Na gut. So ist das eben...

Ach, und: Wie man sieht, bin ich kein wirklicher Meister in "Heute hab ich meinen Teller aufgegessen und im Sandkasten gespielt"-Einträgen und ich frag mich auch gerade, wen das eigentlich interessiert, deswegen garantiere ich weder für regelmäßige Aktualisierung noch für sonstigen Sinngehalt.

An dieser Stelle noch ein Winken für diejenigen, bei denen ich verpeilt habe anständig Tschüss zu sagen, sorry for that. Falls ich nach einem Monat immer noch nicht wieder aufgetaucht bin, würfelt um meinen Kram, der mit der niedrigsten Punktzahl gewinnt.

Gute Rest-Nacht. ^^  

12.9.08 01:18


Welcome To Wayne County

Liebe Videospielfanatiker, Urnenpöbel, Amtsräte, Biologen, Pfadfinder, Informatikstudenten und was hier sonst noch so an komischen Typen und Gelichter mitliest! [So, jetzt sollte sich aber eigentlich jeder angesprochen fühlen... ]

Wie man sieht, ist mein Flug nicht vorzeitig durch Absturz oder, äh... unerwartete Vorkommnisse beendet worden, ich wurde nicht aufgrund terroristischer Verdachtsmomente verhaftet und kam also mehr oder weniger pünktlich in Detroit, Wayne County an. Reissäcke hab ich hier zwar nicht gesehen, obwohl die Luftfeuchtigkeit hier sicherlich auch für'n paar Reisfelder reichen würde - und aktuell regnets mir gerade durchs Fliegengitter in die Tastatur. Shit happens... *Fenster schließ*

Na schön. Prinzipiell geht es mir also gut und ich werde jetzt erstmal was Anderes tun, als mich mit Rechnern und Elektrokram zu beschäftigen. Da ich außerdem über AOL ins Internet muss... ähm, lassen wir das.

Bis demnächst in diesem Theater. *g*

Edit, weils mir grad noch einfällt - nein, mittlerweile bin ich nicht mehr in Wayne County sondern eine Ecke weiter nördlich, aber ich hab den Namen von dem hier vergessen... ^^

12.9.08 22:35


Im Westen nichts Neues

Nein, es hat sich nichts getan. Ich sitze immer noch drinnen und überlege, mir Schwimmhäute wachsen zu lassen, bei dem Wetter wird das langsam eine ernstzunehmende Option... und ich versuche immer noch krampfhaft, meinen MP3-Player zu reparieren, der sich stur weigert, die Firmware zu akzeptieren und nach jedem regulären Ausschalten wieder softwaretechnisch "aktualisiert" werden muss. Irgendwer muss mich wirklich hassen. Ein Monat ohne Musik geht halt nunmal gar nicht...

Abgesehen von diesen Ärgernissen habe ich mich wenigstens an die Zeitumstellung [minus sechs Stunden] gewöhnen können. Jo. Randnotiz, wo es mir gerade auffällt: ich bin hier mit dem IE im Netz und habe somit ausnahmsweise das Vergnügen, die Google-Anzeigen zu lesen. Warum die mir hier in der "Eintrag erstellen"-Seite was von Tokio Hotel und "Reich werden im Internet" erzählen wollen, muss ich nicht verstehen, oder?

So weit, so gut - ich werde mich dann wohl wieder mit widerspenstigen Elektrokleingeräten beschäftigen [warum passiert das immer mir...] und versuchen, bei dem Wetter und ohne Musik nicht allzu schlechte Laune zu bekommen.

Und wenn sie nicht gestorben ist, dann flucht sie wohl noch heute...

15.9.08 00:02


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de